Laden...
Diese Stelle teilen

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im SFB Medien der Kooperation / Postdoc Media of Cooperation

Bereich: Fakultät I - Philosophische Fakultät  | Stellenumfang: Vollzeit  | Beschäftigungsdauer: befristet  | Ausschreibungs-ID: 1224

 

 

Wir sind eine interdisziplinär ausgerichtete und weltoffene Universität mit aktuell rund 18.000 Studierenden und einem Fächerspektrum von den Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften bis hin zu Natur-, Ingenieur- und Lebenswissenschaften. Mit über 2.000 Beschäftigten zählen wir zu den größten Arbeitgebern der Region und bieten ein einzigartiges Umfeld für Lehre, Forschung und Weiterbildung.

Wir suchen:

In der Fakultät I - Philosophische Fakultät, SFB 1187 Medien der Kooperation, suchen wir an der Professur für Medientheorie eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in zum 01.04.2021  zu folgenden Konditionen:

  • 100% = 39,83 Stunden  
  • Entgeltgruppe 13  TV-L
  • befristet  31.12.2023

 

SFB 1187  „Medien der Kooperation“:

Der SFB ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund, bestehend aus 15 Projekten und mehr als 60 Wissenschaftler*innen aus Medienwissenschaft, Science and Technology Studies, Ethnologie, Soziologie, Sprach- und Literaturwissenschaft, Informatik und Medizin sowie den Geschichts-, Erziehungs- und Ingenieurswissenschaften. Er wird seit 2016 von der DFG gefördert. Im Zentrum der Forschung steht die Erforschung digital vernetzter Medien und ihrer Praktiken.

Das Teilprojekt A01 „Digital vernetzte Medien zwischen Spezialisierung und Universalisierung“ rekonstruiert die Geschichte(n) digital vernetzter Medien seit 1989. Es zielt dabei auf eine Theorie von Digitalität, die Praktiken, Infrastrukturen und Öffentlichkeiten umfasst.

Ihre Aufgaben:

  • Avancierte medienhistorische und medientheoretische Forschung in einem exzellenten Umfeld
  • Wissenschaftliche Weiterqualifizierung mit einem medienwissenschaftlichen Themenfokus (Habilitation bzw. second book)
  • International ausgerichtete Konferenz- und Publikationsorganisation gemeinsam mit den anderen Teilprojekten des SFBs
  • Entwicklung und Diskussion antragsfähiger Ideen zur Fortsetzung des Projekts
  • Teilnahme am Veranstaltungsprogramm des SFBs (Forschungsforum, Workshops, Konferenzen, Werkstatt Medienpraxistheorie, etc.)
  • Beiträge zu den Kernthemen des Forschungsverbunds (Infrastrukturen, Öffentlichkeiten, Praxeologie)

Ihr Profil:

    •    Sehr gute Promotion in Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Science & Technology Studies oder Geschichtswissenschaft
    •    Mikrohistorische Kompetenz und Offenheit für digitale Methoden
    •    Internationationale und interdisziplinäre Ausrichtung der eigenen Forschung
    •    Hervorragende Englischkenntnisse, weitere Sprachen sind wünschenswert

Unser Angebot:

  • Förderung der eigenen wissenschaftlichen oder künstlerischen Qualifizierung nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (Habilitation)
  • Verantwortung für ein Tätigkeitsfeld mit großem Gestaltungspotenzial
  • Ein agiles Umfeld, das Ihre Freude an den zahlreichen Herausforderungen innovativer Bildungsarbeit fördert
  • Die Gelegenheit, einen sichtbaren Beitrag in ein modernes Selbstverständnis von Führung, Zusammenarbeit wie auch eine vorbildliche Diversity-Kultur zu leisten
  • Zahlreiche Angebote wie flexible Arbeitszeiten, betriebliche Altersvorsorge, Dual Career Service, Coaching/Mentoring und ein umfangreiches Personalentwicklungsprogramm

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 16.03.2021 .

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Bewerbungsportal (https://jobs.uni-siegen.de). Bewerbungen in Papierform oder per E-Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

Ihre Ansprechperson:

Dr. Sebastian Gießmann

0271 / 740 - 2586

sebastian.giessmann@uni-siegen.de

 

We are looking for:

In Faculty I – Faculty of Philosophy, Media Studies, the German Research Foundation (DFG) Collaborative Research Centre (CRC) „Media of Cooperation“ is looking for a postdoc at the earliest possible date under the following conditions:
    •    100% = 39,83 hours
    •    Salary category 13  TV-L
    •    fixed-term period until  31.12.2023

 

 

CRC 1187 “Media of Cooperation”:

The CRC is an interdisciplinary research association consisting of 15 projects and more than 60 researchers from the fields of media studies, science and technology studies, anthropology, sociology, German language and literature studies, computer sciences, and medicine, as well as history, education, and engineering. It is receiving funding from the German Research Foundation (DFG) since 2016.

Within the subproject A01 „Digital Network Technologies between Specialization and Generalization“, we jointly investigate histories of digital media since 1989. We aim for a theory of digitality that encompasses practices, infrastructures, and publics.

Your tasks:

  • Cutting-edge research in media history and theory
  • Further qualification with a second book or Habilitation
  • Organizing international conferences and publications along with other subprojects of the CRC
  • Developing new ideas for grant extension
  • Participating in the general program of the CRC (research forum, workshops, conferences)
  • Contributing to the core topics of the CRC (infrastructures, publics, praxeology)

Your profile:

  • Excellent PhD in Media Studies, Cultural Studies, Science and Technology Studies or History
  • Experience in microhistory and openness towards digital methods
  • An international and interdisciplinary research profile
  • Excellent proficiency in English, further languages are highly welcome

Our offer:

  • This position aims to promote the candidate’s scientific qualification (according to the Act of Academic Fixed-Term Contracts; Wissenschaftszeitvertrags­gesetz), for which the ongoing media research in Siegen offers a supportive environment (Habilitation)
  • Responsibility for a field with great creative potential
  • An agile environment that supports engagement with innovative educational work
  • The opportunity to make a visible contribution towards modern accounts of leadership, cooperation and diversity culture
  • Numerous offers such as flexible working hours, company pension scheme, dual career service, coaching/mentoring and a comprehensive personnel development program

 

 

We look forward to receiving your application by 16.03.2021 .

Please apply exclusively via our application portal (https://jobs.uni-siegen.de). Unfortunately, we cannot consider applications in paper form or by e.mail.

Contact:

Dr. Sebastian Gießmann

0271 / 740 - 2586

sebastian.giessmann@uni-siegen.de

 

The University of Siegen is an equal opportunity employer. The call for applications is explicitly aimed at people of all genders (m/f/d); applications from women are given preference in accordance with the North Rhine-Westphalian Equal Opportunities Act (Landesgleichstellungsgesetz). We also welcome applications from people with different personal, social and cultural backgrounds, people with severe disabilities and people of equal status.

    guetesiegel3